UNESCO: Berufung von Irina Bokowa bestätigt

15. Oktober 2009, 17:44
posten

Bulgarin tritt Chef-Amt im Dezember an

Paris - Die UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) wird künftig erstmals von einer Frau geführt. Die Mitglieder der Organisation bestätigten die Bulgarin Irina Bokowa am Donnerstag als Nachfolgerin des japanischen Generaldirektors Koichiro Matsuura, wie am Donnerstag in Paris mitgeteilt wurde.

Bokowa tritt ihr Amt im Dezember an. Die 57-Jährige war bisher Botschafterin Bulgariens bei der UNESCO und vertrat ihr Land zudem als Botschafterin in Frankreich und Monaco. Sie ist auch die erste Persönlichkeit aus Osteuropa an der Spitze der 1945 gegründeten UNESCO.

In einer Vorentscheidung im UNESCO-Exekutivrat hatte sich Bokowa Ende September gegen den langjährigen ägyptischen Kulturminister Farouk Hosni (Faruk Husni) durchgesetzt. Hosni hatte zunächst als Favorit gegolten, war dann aber wegen israelfeindlicher Äußerungen in die Kritik geraten.

Insgesamt hatten sich neun Kandidaten um den Posten an der Seine beworben, darunter auch EU-Außenkommissarin Benita Ferrero-Waldner. Sie hatte sich aber aus dem Rennen zurückgezogen, nachdem Bokowa größere Chancen eingeräumt wurden, Hosni zu schlagen. (APA)

 

Share if you care.