Risikokapital für nxt Control

15. Oktober 2009, 16:12
posten

Risikokapitalfonds des Landes Niederösterreich steigt zusammen mit anderen Geldgebern mit knapp zwei Millionen ein

Wien - tecnet equity, der Risikokapitalfonds des Landes Niederösterreich, steigt zusammen mit anderen Geldgebern mit knapp zwei Mio. Euro bei dem IT-Unternehmen nxtControl GmbH ein. Das Unternehmen mit Sitz in Leobersdorf entwickelt Software für die Steuerung und Visualisierung von industriellen Prozessen. Mit dem Beteiligungskapital soll der Markeintritt von nxtControl in Deutschland beschleunigt werden, teilte tecnet equity am Donnerstag mit.

nxtControl sei die insgesamt siebente und heuer dritte Beteiligung des Venture-Capital-Fonds, sagte tecnet-Investmentmanager Jürgen Ennöckl auf APA-Anfrage. In eine Technologie-Firma darf der Fonds maximal 1,5 Mio. Euro einschießen. In der Krise "merken wir schon, dass Jungunternehmen auch Venture Capital als Alternative suchen", sagte Ennöckl. Banken seien oft nicht bereit, Kredite zu geben, wenn die Eigenkapitaldecke zu dünn sei. tecnet equity wolle jetzt jedenfalls "bestimmt nicht" Geld abziehen, sondern habe schon weitere Unternehmen auf der Prüfagenda.(APA)

Share if you care.