Deutsche Telekom fusioniert in der Slowakei Fix- und Mobildienste

15. Oktober 2009, 12:29
posten

Medien: 30 bis 40 Prozent der Arbeitsplätze wackeln

Die Deutsche-Telekom-Tochter Slovak Telekom und deren Tochter T-Mobile Slovensko werden im kommenden Jahr fusioniert, berichtete die slowakische Tageszeitung "Hospodarske noviny" am Donnerstag. Den Medien zufolge sollen durch die Fusion zwischen 30 und 40 Prozent der Arbeitsplätze eingespart werden. Slovak Telekom beschäftigte Ende 2008 3.626 Mitarbeiter und T-Mobile 1.449 Mitarbeiter. Auch in ihrem Heimmarkt will die Deutsche Telekom ihr Festnetz- und Mobiltelefongeschäft Anfang 2010 zusammenlegen.

51 Prozent

Die Deutsche Telekom hält 51 Prozent der Anteile an der Slovak Telekom, 34 Prozent hält die Slowakei und 15 Prozent der Staats- und Privatisierungsholding FNM (Fond narodneho majetku). Im ersten Halbjahr 2009 fiel das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBIDTA) im Festnetzbereich um 6,9 Prozent auf 92,6 Mio. Euro. Der Umsatz ging um 6,1 Prozent auf 224,1 Mio. Euro zurück.

Die Slovak Telekom hält wiederum 100 Prozent an T-Mobile Slovensko, die einen Marktanteil von 57 Prozent in der Slowakei hält und damit vor Orange Slovensko (40 Prozent) liegt. Ende Juni hatte der Mobilfunker 2,16 Millionen Kunden und hielt damit das Vorjahresniveau. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBIDTA) ging um 1 Prozent auf 136,7 Mio. Euro zurück. Der Umsatz fiel um 2,4 Prozent auf 280,9 Mio. Euro. (APA)

 

Share if you care.