Sanquer neuer Chef bei Astana

15. Oktober 2009, 12:28
3 Postings

Franzose war 1998 Manager des für einen Doping-Skandal sorgenden Festina-Teams - Bruyneel erhielt Freigabe für Armstrong-Team RadioShack

Paris - Der Franzose Yvon Sanquer wird Chef beim Astana-Team des zweifachen Tour-de-France-Gewinners Alberto Contador. Die französische Sportzeitung "L'Equipe" meldete am Donnerstag die Verpflichtung durch die kasachischen Finanziers des umstrittenen Radsport-Teams, in dem 2010 die aus ihren Dopingsperren zurückgekehrten Alexander Winokurow und Andrej Kaschetschkin fahren werden.

Sanquer leitete in den Jahren von 1999 bis 2001 die Geschicke der früheren Festina-Equipe, die 1998 für einen Tour-Doping-Skandal gesorgt hatte und komplett aus dem Rennen genommen wurde.

Durch die Berufung Sanquers wurde eine Bedingung des Weltverbandes UCI für eine Neuerteilung der ProTour-Lizenz für Astana erfüllt. Ursprünglich wollte der weiter Doping leugnende Winokurow auch als Team-Manager fungieren. Mit der Verpflichtung des Franzosen erhielt auch der Ex-Teamchef Johan Bruyneel die Freigabe. Der Belgier wird kommende Saison der RadioShack-Mannschaft des Seriensiegers Lance Armstrong vorstehen, mit dem Bruyneel siebenmal die Tour gewann.

Weiter ungeklärt ist die sportliche Zukunft der abwanderungswilligen Astana-Profis Contador (zu Caisse d'Epargne), Levi Leipheimer und Andreas Klöden (zu RadioShack). Weil alle drei noch im Besitz gültiger Verträge bis 2010 bei Astana sind, haben die Kasachen die besseren Karten - vorausgesetzt die UCI erteilt die Lizenz. (APA)

Share if you care.