Polanski stellt trotz Haft neuen Film fertig

14. Oktober 2009, 15:41
posten

Weitere Hollywood-News: Wesley Snipes und Abel Ferrara arbeiten erneut zusammen, Gus van Sant engagiert australischen Nachwuchsstar, und Brasilien buhlt um Woody Allen

Los Angeles / Bern / Rio de Janeiro - Der in provisorischer Auslieferungshaft sitzende Regisseur Roman Polanski arbeitet von seiner Zürcher Gefängniszelle aus an der Fertigstellung seines neuen Films "The Ghost". "Ich glaube nicht, dass er telefonieren darf, aber er kann seine Wünsche aus der Zelle heraus kommunizieren", sagte sein Drehbuchautor Robert Harris am Dienstag der britischen "Times". Zum Beispiel habe er dem Filmkomponisten Alexandre Desplat, der auch den Soundtrack zu Filmen wie "The Curious Case of Benjamin Button" oder "Julie Julia" geschrieben hat, Anweisungen gegeben. Polanski hat "The Ghost" nach Harris' gleichnamigem Bestseller diesen Sommer in seinem Ferienhaus in Gstaad fertig geschnitten. Der Plot dreht sich um einen Ghostwriter, der die Memoiren eines früheren Premierministers fertigschreiben soll. Dabei entdeckt er dunkle Geheimnisse, die sein Leben in Gefahr bringen. Pierce Brosnan spielt den Premier, weitere Rollen sind mit Ewan McGregor, Kim Cattrall, James Belushi, Timothy Hutton und Eli Wallach nicht minder hochkarätig besetzt. Der Film soll rechtzeitig für die Berlinale im Februar 2010 fertig werden.

"Game of Death"

1990 trat Wesley Snipes ("Blade") für Abel Ferrara ("Bad Lieutenant") in dem Gangsterepos "King of New York - König zwischen Tag und Nacht" vor die Kamera. Nun schließen sich der Actionstar und der Regisseur noch einmal zusammen. "Variety" zufolge drehen sie den Thriller "Game of Death". Snipes spielt darin den Leibwächter eines Politikers, der gleich fünf hochkarätige Auftragsmörder abwehren muss. Zoe Bell and Robert Davi leisten Snipes Gesellschaft. Das Drehbuch stammt aus der Feder von James Agnew. Die Dreharbeiten in Detroit (US-Staat) Michigan sind gerade angelaufen.

"Restless"

"Milk"-Regisseur Gus van Sant hat die australische Nachwuchsschauspielerin Mia Wasikowska ("Unbeugsam - Defiance") für sein nächstes Projekt gewinnen können. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, ist der Vertrag für den Film "Restless" so gut wie unter Dach und Fach. Die Story, die von einer jungen Liebe handelt, stammt aus der Feder des Erstlings-Autors Jason Lew. Lew ist ein Studienkollege von Schauspielerin Bryce Howard, Tochter des Hollywood-Produzenten Ron Howard, der zusammen mit seiner Tochter und Brian Grazer das Projekt produzieren will. Wasikowska ist als nächstes in der Titelrolle in Tim Burtons "Alice in Wonderland" zu sehen. Sie hätte auch eine Rolle in Robert Redfords Kriegsdrama "The Conspirator" übernehmen können, entschied sich am Ende aber für "Restless". Der Streifen soll mit einem Budget in Höhe von 15 Millionen Dollar in diesem Herbst im US-Staat Oregon gedreht werden.

"Conspiracao"

Ein brasilianisches Produktionsstudio und der Bürgermeister von Rio de Janeiro bieten dem amerikanischen Regisseur Woody Allen 16,7 Millionen Dollar (17,8 Mio. Euro), um die Stadt als Szenerie für einen für 2012 geplanten Film zu nützen. Laut der Tageszeitung "Folha de Sao Paulo" will das Studio "Conspiracao" 15 Mio. Dollar und der Bürgermeister 1,7 Mio. Dollar beisteuern, um den Regisseur in die Stadt zu holen. Das Blatt zitiert den brasilianischen Sprecher Claudio Loureiro, der die "wundervolle Stadt" vergangene Woche Woody Allens Schwester und Produzentin Letty Aronson gezeigt hat. Der Film soll 2012 gedreht werden, da Allen bis 2011 in Projekte involviert ist, so Loureiro. Der Regisseur hat zuletzt auch in Europa gedreht, etwa "Match Point" (2005) in London und "Vicky Cristina Barcelona" in Barcelona. Im kommenden Jahr arbeitet Allen in Frankreich an einem neuen Film. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Chalet "Milky Way", das Polanski den Sommer über als Schnittstudio diente

Share if you care.