Texas Instruments mahnt Taschenrechner-Hacker ab

14. Oktober 2009, 12:55
74 Postings

Entwickler haben OS-Signaturschlüssel veröffentlicht, um eigene Software installieren zu können

Taschenrechner-Programmierer, die den Signaturschlüssel des TI-83-Plus-Betriebssystems  in Blogs veröffentlicht hatten, sind vom Hersteller Texas Instruments (TI) wegen angeblicher Kopierschutzverletzungen abgemahnt worden. Die Electronic Frontier Foundation (EFF) hat das Unternehmen nun aufgefordert, dieses Vorgehen einzustellen, berichtet Golem.

Copyright-Verletzung

Der Signaturschlüssel war auf Blogs wie memestreams.net und reddit.com veröffentlicht worden. Damit können Nutzer eigene Betriebssysteme auf die Taschenrechner spielen und diese um neue Features erweitern. Nach Ansicht von TI stellt das jedoch eine Verletzung des Kopierschutzes dar, weshalb an die Blogger DMCA-Takedown-Notices verschickt worden seien. Rechteinhaber können nach US-Recht Provider und Websiteanbieter im Fall einer vermuteten Urheberrechts- oder Kopierschutzverletzung auffordern, Content sofort aus dem Angebot zu löschen.

Reverse Engineering legal

Laut der EFF handle es sich dabei um keine Verletzung des Copyrights. Die Entwickler würden einfach nur auf ihren legal erstandenen Taschenrechnern eigene Software installieren wollen. Reverse Engineering sei legal, um eigene Software aufzuspielen. TI habe die Entwickler auch aufgefordert, die Diskussionen darüber aus den Blogs zu löschen. Die EFF vertritt in dem Fall nun drei Blogger und hat das Schreiben (PDF) an den Hersteller im Web veröffentlicht. (red)

 

  • Texas Instruments will nicht, dass Nutzer andere Software auf den Taschenrechner installieren.
    foto: texas instruments

    Texas Instruments will nicht, dass Nutzer andere Software auf den Taschenrechner installieren.

Share if you care.