Kampf für Brust-OP

14. Oktober 2009, 12:15
3 Postings

Britische Transfrau streitet vor Gericht für Kostenübernahme durch Krankenkasse

Hannover - Eine britische Transfrau kämpft vor dem Sozialgericht Hannover dafür, dass die Krankenkasse ihr eine Brustoperation bezahlt. Die Kasse der 51-Jährigen, die vor dem Outing als Transsexuelle Berufssoldat war, hatte eine Kostenübernahme bisher abgelehnt. Das Gericht will zunächst klären, ob ein Vergleich oder eine gütliche Einigung möglich ist. Ansonsten wird ein Urteil in dem Streitfall angestrebt.

Als Soldat war die Britin jahrelang mit einer Deutschen verheiratet gewesen. Als sie die Transsexualität 2003 nicht mehr verheimlichte, zerbrach die Ehe. Nach englischem Recht hat die Transfrau inzwischen einen Frauennamen angenommen und die Ausweispapiere ändern lassen. (APA/dpa)

Share if you care.