Computer werden nur noch 75 Jahre lang schneller

14. Oktober 2009, 12:11
122 Postings

Wissenschaftler sehen physikalische Grenze noch vor dem nächsten Jahrhundert erreicht

Intel-Mitbegründer Gordon Moore prognostizierte vor 40 Jahren, dass Hersteller die Rechenleistung von Computerchips alle 18 Monate durch die Erhöhung der Transistoren-Anzahl verdoppeln könnten. Was als Moores Gesetz in die Geschichte einging, hat sich bislang bestätigt. Einem Bericht von LiveSience zufolge, könnte sich dies in den kommenden Jahrzehnten ändern.

Limit

Geht es nach den Wissenschaftlern Lev Levitin und Tommaso Toffoli der Boston University in Massachusetts hat dieser Prozess in 75 bis 80 Jahren seine Grenze erreicht. "Wenn wir an Moores Gesetz glauben, dann wird es rund 75 bis 80 Jahre lang dauern, um dieses Quanten-Limit zu erreichen", sagt Levitin. Weiters fügt er hinzu, dass "kein System diese Grenze überschreiten kann". Dies läge nicht an der physikalischen Natur dieses Systems, noch an den eingesetzten Algorithmen oder jeglicher Hardware und Software. "Diese Einschränkung spiegelt ein absolutes Naturgesetz wieder, so wie die Geschwindigkeit des Lichts", so der Forscher.

Quanten-Computer

Wann Quanten-Computer herkömmliche Systeme ablösen werden, sei fraglich. Bis Quanten-Computer funktionstüchtig sind, müssen noch mehrere Hürden genommen werden. So sind derartige Systeme extrem empfindlich auf äußerliche Umstände wie Temperaturen. Um diese Stolpersteine zu überwinden, brauche man noch mehr Zeit und Nachforschungen, so die Wissenschaftler.

(zw)

  • Artikelbild
    epa/hynix semiconductor
Share if you care.