Moon-Sekte zelebriert Massenhochzeit

14. Oktober 2009, 11:12
7 Postings

Zehntausende geben einander das Jawort - Größte Zeremonie der umstrittenen Vereinigungskirche von Sun Myung Moon seit zehn Jahren

Asan/Südkorea - Bei der größten Massenhochzeit der umstrittenen südkoreanischen Vereinigungskirche seit zehn Jahren haben einander mehr als 10.000 Paare das Jawort gegeben oder ihr Eheversprechen erneuert. Kritiker werfen der Vereinigungskirche die finanzielle Ausbeutung ihrer Mitglieder vor.

Die Zeremonie am Mittwoch in Asan südlich von Seoul wurde von Sektengründer Sun Myung Moon geleitet. Zeitgleich fanden auf der ganzen Welt weitere Massenhochzeiten statt. Insgesamt nahmen etwa 10.000 weitere Paare teil.

Partner lernen sich erst kurz vor der Hochzeit kennen

Viele der Frischvermählen lernen ihre neuen Partner dabei erst kurz vor der Hochzeit durch Moons Vermittlung kennen. Der entsprechende Brauch hat in der Glaubensgemeinschaft jahrzehntelange Tradition.

Vereinigungskirche wurde 1954 gegründet

Der 89-jährige Moon, der sich selbst als Messias bezeichnet, gründete die Vereinigungskirche 1954 und hielt Anfang der 60er Jahre die erste Massenhochzeit ab. Die Veranstaltungen wurden im Laufe der Jahre immer größer. An der größten Zeremonie nahmen 1999 im Olympiastadion von Seoul etwa 42.000 Paare teil. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sun Myung Moon und seine Frau lassen sich von ihren Anhängern feiern

Share if you care.