US-Teamspieler Davies schwer verletzt

14. Oktober 2009, 10:22
1 Posting

Schienbein, Oberschenkel und Ellenbogen gebrochen - WM-Teilnahme scheint ausgeschlossen

Washington/Boston - Der US-amerikanische Fußball-Nationalspieler Charlie Davies ist bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der 23-jährige Stürmer des französischen Erstligisten FC Sochaux brach sich das rechte Schienbein, den Oberschenkel, den linken Ellenbogen und zog sich zudem mehrere Gesichtsfrakturen sowie einen Riss der Blase zu. Sein WM-Einsatz im kommenden Jahr in Südafrika scheint unmöglich. Bei dem Unfall in der Nacht auf Dienstag auf dem George Washington Memorial Parkway im US-Bundesstaat Virginia kam eine Frau ums Leben.

Im Wagen hatten sich insgesamt drei Insassen befunden, Davies war nicht der Fahrer. Nähere Angaben zum Unfall machte die Polizei nicht. Davies musste mehrere Stunden in einem Krankenhaus in Washington operiert werden. Nach offiziellen Angaben befindet er sich in einem ernsten aber stabilen Zustand. "Diese Nachricht war ein harter Schlag für uns alle", sagte US-Nationaltrainer Bob Bradley. Für seine Mannschaft stand am Mittwoch in Washington gegen Costa Rica das abschließende WM-Qualifikationsspiel auf dem Programm. Die USA hatten aber bereits am vergangenen Samstag mit einem 3:2-Sieg in Honduras das Ticket nach Südafrika gelöst. Davis stand dabei in der Startelf.

Es ist unwahrscheinlich, dass Davis bis zur WM wieder fit wird. "Verletzungen dieser Art erfordern für gewöhnlich einen Genesungs- Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten und aufwendige Reha-Maßnahmen", sagte Dr. Dan Kalbac, der Mannschaftsarzt des US-Teams. Nach Angaben des Pressesprechers des US-Fußball-Verbandes, Neil Buethe, mussten alle Spieler am Montag zu einer vorgegebenen Uhrzeit im Hotel sein. Davies hatte aus bisher nicht bekannten Gründen den Zapfenstreich nicht eingehalten. (APA)

Share if you care.