"Slowakei hat zu viele Hochschulstudenten"

14. Oktober 2009, 10:07
1 Posting

Umfassende Evaluierung des Hochschulsystems - Nur sechs Institutionen dürfen sich künftig Universität nennen

Bratislava - Der slowakische Schulminister Jan Mikolaj will die Zahl der Studierenden senken. Die Slowakei habe zu viele Hochschulstudenten, erklärte Mikolaj nach Medienberichten vom Dienstag. Derzeit gehen ungefähr 75 bis 80 Prozent der Maturanten an die Universität. Laut Mikolaj wäre das optimale Verhältnis 55 bis 60 Prozent. Noch im Sommer hatte die Regierung entschieden, dass die Hochschulen 5.000 Studenten und 300 Doktoranden zusätzlich annehmen sollten, um den Arbeitsmarkt zu entlasten. Das Schulministerium führt derzeit eine komplexe Qualitätsanalyse der Hochschulen durch.

In der Slowakei gibt es 23 öffentlich-rechtliche bzw. staatliche Universitäten sowie elf private Hochschulen. Höchstwahrscheinlich werden nur sechs Hochschulen das Recht bekommen, die Bezeichnung Universität zu tragen. Unter ihnen sind die Comenius Universität und Technische Universität in Bratislava. Eine der großen Hochschulen, die das Recht auf die Bezeichnung Universität verlieren dürften, ist die Wirtschaftsuniversität in Bratislava.

In der Slowakei ist das Hochschulstudium gebührenfrei. Nur einige Fächer im Fernstudium und das zweite Studium sind beitragspflichtig. An privaten Hochschulen bewegen sich die Studiengebühren zwischen 500 und 1.000 Euro pro Semester. (APA)

 

Share if you care.