Wiener Börse schließt am Mittwoch fester

14. Oktober 2009, 17:49

Erste Group umsatzstärkste Aktie

Wien - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei gutem Volumen mit deutlich höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 41,94 Punkte oder 1,56 Prozent auf 2.729,26 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund sechs Punkte unter der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.735 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York +1,15 Prozent, DAX/Frankfurt +2,44 Prozent, FTSE/London +1,97 Prozent und CAC-40/Paris +2,13 Prozent.

In einem sehr starken internationalen Börsenumfeld konnte auch der ATX ein schönes Kursplus einfahren. International sorgten die Quartalszahlen von JPMorgan sowie von Intel für Auftrieb. Auf Konjunkturseite überraschten die US-Einzelhandelsumsätzen im September positiv.

Rohstoffwerte legen zu

Europaweit fanden sich Rohstoffwerte und Finanztitel unter den größten Gewinnern. In Wien konnten voestalpine mit plus 1,78 Prozent auf 26,36 Euro an die Vortagesgewinne anknüpfen. Morgan Stanley hat das Kursziel für die Papiere von 17 auf 24 Euro nach oben gesetzt und die Einstufung "equal-weight" beibehalten. Marktbeobachter verwiesen zur Begründung für die Aufschläge auch auf den starken europäischen Sektor nach guten Vorgaben der asiatischen Branchenkollegen.

Andritz fanden sich mit einem Plus von 3,09 Prozent auf 36,99 Euro unter den größeren Gewinnern. Wienerberger legten um 3,26 Prozent auf 15,50 Euro zu und Strabag schlossen 2,33 Prozent fester bei 23,25 Euro. Der Baukonzern konnte sich einen Millionenauftrag in Indien sichern.

Die Titel der Post stiegen um 3,83 Prozent auf 20,85 Euro. Unter den Bankwerten gewannen Erste Group 3,12 Prozent auf 30,37 Euro. Raiffeisen International konnten einen Anstieg um 1,33 Prozent auf 46,51 Euro verbuchen.

Die Versorger zeigten kein klares Bild. Morgan Stanley hat die Einstufung für europäische Versorger von "in-line" auf "cautious" gekürzt. EVN schlossen nach schwächerem Verlauf unverändert bei 13,22 Euro und Verbund fielen um 0,65 Prozent auf 33,51 Euro.

Flughafen Wien tendierten nach Vorlage von Verkehrsergebnissen um 0,36 Prozent leichter bei 38,70 Euro. Palfinger stiegen um 1,61 Prozent auf 17,63 Euro. Die RCB hat das Kursziel für die Aktien des Kranherstellers von 14,50 auf 18,00 Euro angehoben und das Anlagevotum "hold" bestätigt.

Die zehn größten Kursgewinner

      1. C-QUADRAT INVESTMENT AG           +6,34 Prozent
2. IMMOEAST AG +5,53 Prozent
3. SW UMWELTTECHNIK AG +5,35 Prozent
4. CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG +4,69 Prozent
5. IMMOFINANZ AG +4,30 Prozent
6. OESTERR. POST AG +3,83 Prozent
7. MIBA AG VZ KAT. B +3,28 Prozent
8. WIENERBERGER AG +3,26 Prozent
9. BWIN INT. ENTERT. AG +3,23 Prozent
10. ERSTE GROUP BANK AG +3,12 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer

      1. WEBFREETV.COM MULTIMEDIA AG       -8,33 Prozent
2. ROSENBAUER INTERNATIONAL AG -3,30 Prozent
3. WIENER PRIVATBANK SE -2,69 Prozent
4. BENE AG -1,80 Prozent
5. CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE -1,77 Prozent
6. POLYTEC HOLDING AG -1,11 Prozent
7. BWT AG -0,93 Prozent
8. AGRANA BETEILIGUNGS-AG -0,90 Prozent
9. CHRIST WATER TECHNOLOGY AG -0,89 Prozent
10. WOLFORD AG -0,75 Prozent
(APA)

Zum Thema

Kursinformationen

Share if you care.