Hermann Maier bleibt

13. Oktober 2009, 18:45
28 Postings

Unfall und Comeback sowie sein Flug bei Olympia 1998 in Nagano haben mehr noch als die Siege aus dem Salzburger einen herausragenden Sport- und Werbestar gemacht

Hermann Maiers Rücktritt kam überraschend und auch nicht. Vor wenigen Tagen hatte er nicht bloß von Olympia 2010, sondern auch von der WM 2011 gesprochen. "Es gibt" diese WM, hat Maier freilich nur gesagt, und davon ist ja auch auszugehen. Der Flachauer selbst spielt halt nicht mehr mit. Ein Rücktritt vom Rücktritt ist in seinem Fall auszuschließen.

Maier hat sich seinen Schritt viele Monate lang überlegt. Er war untergetaucht, sich nicht sicher, ob ihn der Skirennlauf noch einmal reizen würde. Erst kürzlich hat er sich wieder im Training versucht – doch der Reiz wollte sich nicht einstellen. Daran, nicht mehr Skifahren zu können, hat er schon nach seinem Motorradunfall im August 2001 denken müssen. Dieser Unfall und das Comeback sowie sein Flug bei Olympia 1998 in Nagano haben mehr noch als die Siege aus Maier einen herausragenden Sport- und Werbestar gemacht.

Wie Österreichs Skifahrt seinen Rücktritt verkraften wird, bleibt abzuwarten. Von einigen, die zuletzt schon erfolgreicher waren als Maier, hat es zeit seiner Karriere doch keiner geschafft, aus seinem Schatten zu treten. Erst jetzt kann quasi das Nachfolgespiel beginnen. Noch interessanter könnte werden, was Maier nun aus sich selbst macht. Ausgesorgt hat er klarerweise längst, Kundige schätzen, dass er knapp 50 Millionen Euro verdient hat. Das Giebelkreuz-Kapperl wird er wohl weiter tragen. Als Hobbygolfer und Seitenblicke-Stammgast? Als Trainer oder Manager? Hermann Maier bleibt, und er bleibt spannend. (Fritz Neumann - DER STANDARD PRINTAUSGABE 14.10. 2009)

Share if you care.