Schlumberger Vorzüge plus 15 Prozent

13. Oktober 2009, 16:35
posten

C-Quadrat Umsatzspitzenreiter

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Dienstag sieben Kursgewinnern fünf -verlierer und drei unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren C-Quadrat mit 976 Aktien (Einfachzählung).

Die größten Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Schlumberger Vorzüge mit plus 15,02 Prozent auf 18,99 Euro (400 Aktien), C-Quadrat mit plus 9,17 Prozent auf 11,19 Euro (976 Aktien) und Allg. Bauges.-A. Porr Vorzüge mit plus 2,98 Prozent auf 57,98 Euro (15 Aktien).

Die größten Verlierer waren Feratel mit minus 9,82 Prozent auf 3,49 Euro (500 Aktien), Wiener Privatbank mit minus 5,10 Prozent auf 6,70 Euro (870 Aktien) und Ottakringer Vorzüge mit minus 4,15 Prozent auf 54,01 Euro (10 Aktien).

Im Segment mid market verloren Head N.V. 13,10 Prozent auf 0,73 Euro (33.650 Aktien) und HTI 4,76 Prozent auf 1,00 Euro (55.340 Aktien). Des Weiteren ermäßigten sich Phion um 3,03 Prozent auf 16,00 Euro (277 Aktien). Hutter & Schrantz präsentierten sich unverändert bei 26,00 Euro (110 Aktien) und KTM tendierten ebenfalls auf ihrem Vortageswert von 17,85 Euro (602 Aktien).(APA)

 

Share if you care.