"Eine Frechheit gegenüber dem Steuerzahler"

13. Oktober 2009, 16:57
131 Postings

Stefan Wehinger von der privaten "Westbahn" über die ÖBB, und wie er dieser Konkurrenz machen will

(Das Interview im Audio-Format zum Download: )

Die private "Westbahn" will ab Dezember 2011 täglich im Stundentakt zwischen Wien Westbahnhof und Salzburg verkehren. Die Gründer des Unternehmens sind Geschäftsführer Stefan Wehinger, ehemaliger ÖBB Personenverkehr-Vorstandsdirektor, und der Bauindustrielle Hans Peter Haselsteiner.

Im Video-Interview mit Hans Rauscher erklärt Wehinger, wie sich das neue Eisenbahnunternehmen rechnen soll, obwohl man gleiche Preise wie die ÖBB verlangen und auch nicht schneller fahren werde. Den Bundesbahnen, seinem ehemaligen Arbeitgeber, würde Wehinger "dringend ein stabiles Management mit einem starken Chef, der politischen Rückhalt hat" wünschen. Im Gespräch erläutert er, wie die hohen Schulden bei den ÖBB zustande kommen konnten, warum die derzeitige Situation auch "eine Frechheit gegenüber dem Steuerzahler" sei, und was das Geheimnis hinter erfolgreichen Eisenbahnunternehmen wie der Schweizer Bahn sei. (rasch, derStandard.at, 13.10.2009)

Share if you care.