#140: Ekstase

    13. Oktober 2009, 16:17
    posten

    „Machaty führt uns eine Empfindungswelt vor Augen, die in herkömmlichen Filmen geflissentlich ignoriert wird.“ (Henry Miller)

    EKSTASE zählt nicht nur zu den absoluten Höhepunkten des frühen Tonfilms, sondern gilt auch als eine der meist zensurierten Arbeiten der Filmgeschichte. Dieses zentrale Werk des Regisseurs Gustav Machaty stellt die unerfüllte sexuelle Leidenschaft einer emanzipierten Frau in den Mittelpunkt der Handlung. EKSTASE ist aber vor allem auch ein visuelles Meisterwerk, das – wohl durch die Nacktszenen der Wiener Schauspielerin Hedy Kiesler berühmt geworden – vor allem durch die Montage und die geniale Kameraarbeit Jan Stallichs besticht. Das Filmarchiv Austria hat den bisher nur verstümmelt gezeigten Klassiker mit neu aufgefundenem Material rekonstruiert; damit liegt dieser Meilenstein der Filmgeschichte wieder in einer authentischen Fassung vor.

    Regie: Gustav Machaty
    Mit: Hedy Kiesler, Zvonimir Rogoz, Aribert Mog, Leopold Kramer, Karel Mácha-Kuca, Jirina Steimarová, Jan Sviták ...

    www.filmarchiv.at


    Sie werden zum STANDARD-Shop weitergeleitet. Bestellung, Versand und Verrechnung werden von Hoanzl durchgeführt. Beim STANDARD-Shop registrierte STANDARD-Abonnenten zahlen ab der ersten DVD keine Versandkosten.

    • Artikelbild
      hoanzl
    Share if you care.