#139: Fremdland – Frühe Filme

    13. Oktober 2009, 16:10
    posten

    „Spielmanns Filme sind Kammerspiele nach streng choreographierten Blick-, Gesten- und Bewegungsregeln. Die HeldInnen werden Prüfungen unterzogen; am Ende steht ein Anhalten (auf einer neuen Stufe), eine Heilung (nur auf sich selbst bezogen – nicht auf die Welt).“ (Birgit Flos)

    Drei frühe Filme aus der Zeit, in der Götz Spielmann an der Wiener Hochschule für Musik, Abteilung Film studierte. FREMDLAND (1984) erzählt von der Woche, die Stefan, Sohn eines Tiroler Bauern, mit dem wortkargen Senner auf einer Alm verbringen muss. ABSCHIED VON HÖLDERLIN (1985) dokumentiert den Zerfall einer künstlerischen Subjektivität (oder das psychische Drama eines epigonalen Möchtegerndichters). VERGISS SNEIDER! (1987) verstrickt einige Personen in ein komplexes Erzählexperiment am Rande der Absurdität.

    Regie: Götz Spielmann


    Sie werden zum STANDARD-Shop weitergeleitet. Bestellung, Versand und Verrechnung werden von Hoanzl durchgeführt. Beim STANDARD-Shop registrierte STANDARD-Abonnenten zahlen ab der ersten DVD keine Versandkosten.

    • Artikelbild
      hoanzl
    Share if you care.