Speicherkarten mit 64 Gigabyte in Sicht

13. Oktober 2009, 13:35
6 Postings

SanDisk packt mehr Bits in die Chips - Geringere Kosten bei gegebener Leistung versprochen

SanDisk hat am Montag bekannt gegeben, dass man mit der Auslieferung von neuen Speicherchips begonnen hat, die es Anwendern erlauben auf kleine Speicherkarten, mehr Daten unterzubringen. Die X4 getaufte Technologie ermöglicht es vier Bits in jede Speicherzelle zu packen. Handelsübliche Speicher fassen ein oder zwei Bits pro Zelle. Der bessere Speichernutzung dürfte die Produktionskosten und damit auch die Handelspreise senken.

Mehr Platz

SanDisk liefert zurzeit Chips für SDHC- bzw. MemoryStick Pro Duo-Speicherkarten in den Größen 8 GB und 16 GB aus. Basierend auf der neuen Technologie sollen künftig Karten mit bis zu 64 Gigabyte hergestellt werden können. SanDisk selbst hält zurzeit bei 32 GB.

Laut Unternehmen habe man die typischen Hürden, die sich bei der Verdichtung der Speicherchips darstellen, überwunden. So sollen die neuen Speicher nicht nur zuverlässig sein, sondern auch den Leistungsansprüchen des Industriestandards gerecht werden.

(zw)

Links

SanDisk

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Immer mehr Platz auf den kleinen Speicherkarten

Share if you care.