Sidekick: KundInnen-Daten sollen wiederhergestellt werden

13. Oktober 2009, 14:19
15 Postings

Innerhalb von 14 Tagen will der Provider weitere Details bekannt geben - "Wir bleiben zuversichtlich"

T-Mobile USA erklärte im Falle des misslungenen Upgrades der Server und des damit einhergehenden KundInnendatenverlusts durch die Microsoft-Tochter Danger, dass man versuche so schnell wie möglich so viele KundInnendaten wie möglich wiederherzustellen. Laut einem Bericht von CNet will T-Mobile USA allen KundInnen, die einen permanenten Verlust ihrer Daten erlitten haben, mit einem 100-Dollar-Gutschein abspeisen.

In den nächsten 14 Tagen

In einem Statement erklärte T-Mobile USA: "Die Anstrengungen der letzten Tage zeigen, dass es möglich scheint einige Datensätze wiederherzustellen. Für jene KundInnen deren Daten wieder beschafft werden können, wird es in den nächsten 14 Tagen eine Verständigung geben,. Die KundInnen müssen keinerlei weitere Aktionen setzen."

"Wir bleiben zuversichtlich"

In der T-Mobile-Stellungnahme heißt es dann weiter: "Wir bleiben zuversichtlich, dass es gelingen wird, für die Mehrheit unserer KundInnen die Daten wiederherzustellen." Dieses Statement gibt den US-KundInnen zumindest ein wenig Hoffnung, dass ihre persönlichen Daten doch noch aufzuspüren sind.  

Der Akku soll gefüllt bleiben

T-Mobile hat unterdessen den Verkauf von Sidekick-Modellen weiter gestoppt. Auch werden die KundInnen weiterhin angewiesen, den Akku nicht auszuwechseln und das Gerät nicht abzudrehen.(red)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.