Melzers Erfolgs- Belohnung: Del Potro

13. Oktober 2009, 09:54
13 Postings

Erstrundensieg in Shanghai gegen Franzosen Jeremy Chardy beschert dem Niederösterreicher ein neuerliches Duell mit dem US-Open-Sieger

Shanghai - Der Österreicher Jürgen Melzer ist am Dienstag erfolgreich ins mit 3,24 Millionen Dollar (2,19 Mio. Euro) dotierte ATP-Masters-1000-Tennisturnier in Shanghai gestartet. Österreichs Nummer eins setzte sich zum Auftakt gegen den 22-jährigen Franzosen Jeremy Chardy mit 6:4,6:4 durch und bekommt es nun erneut mit dem auf Position drei eingestuften US-Open-Sieger Juan Martin Del Potro zu tun. Im Doppel erreichte der 28-jährige Niederösterreicher mit Julian Knowle in der Folge souverän die zweite Runde.

Melzer, der keine einzige Breakmöglichkeit zuließ, reichte im ersten Duell zweier einfacher Turniersieger mit Chardy jeweils ein Break zum Matchgewinn. Bereits nach etwas mehr als einer Stunde verließ der in der Weltrangliste um neun Plätze schlechter klassierte Deutsch-Wagramer (43. Rang) als Sieger den Platz. In der zweiten Runde wartet nun wie bei den US Open in der zweiten Runde Del Potro, der zum Auftakt ein Freilos hatte.

Gegen die argentinische Nummer fünf der Welt hat Melzer in fünf Anläufen noch nie gewonnen, in der laufenden Saison standen sich die Beiden zweimal gegenüber. In Flushing Meadows (6:7(6),3:6,3:6) konnte Melzer den Kitzbühel-Sieger von 2008 nur im ersten Satz voll fordern, in Indian Wells (2:6,6:2,6:7(2)) war es in der Runde der letzten 32 ganz knapp zur Sache gegangen.

Der niederösterreichische Linkshänder darf sich jedenfalls durchaus Hoffnungen auf eine Überraschung machen, Del Potro hat auch bei seinem einzigen Auftritt nach seinem US-Open-Triumph in der vergangenen Woche beim mit 1,23 Millionen Dollar dotierten Turnier in Tokio bereits in der ersten Runde gegen den französischen Qualifikanten Edouard Roger-Vasselin mit 4:6,4:6 verloren. Zudem ist der 21-Jährige  nach seinen drei Turniersiegen in New York, Washington und Auckland sowie einer tollen Match-Saison-Bilanz von 49:12 (Melzer im Vergleich 30:28) schon fix für das Tour-Finale in London Ende November qualifiziert.

Im Doppel setzte Melzer mit Knowle seinen Erfolgslauf fort. Das Duo, das am Sonntag in Tokio seinen zweiten Saisontitel gewonnen hat, fertigte die chinesischen Wild-Card-Spieler Gao Wan/Yu Xin-yuan erwartungsgemäß in etwas mehr als einer Stunde mit 6:3,6:3 ab. Bereits im Achtelfinale kommt es nun für Österreichs Parade-Doppel zu einem echten Härtetest, geht es doch gegen die als Nummer vier gesetzte und in der Team-Rangliste auf Platz fünf liegende weißrussisch-israelische Paarung Max Mirnyi/Andy Ram. (APA)

Share if you care.