Milliardenverträge mit China

13. Oktober 2009, 09:33
posten

Russland und China rücken zusammen, unterzeichnet werden Wirtschaftsverträge und ein Abkommen zur Gaslieferung

Peking - Russland und China haben am Dienstag Wirtschaftsverträge im Wert von 3,5 Mrd. Dollar (2,37 Mrd. Euro) unterzeichnet. Beide Seiten vereinbarten während eines Besuchs von Ministerpräsident Wladimir Putin in Peking Investitionen chinesischer Unternehmen in der russischen Bauindustrie sowie Kredite der Chinesischen Entwicklungsbank und der Chinesischen Landwirtschaftsbank.

Der russische Energiekonzern Gazprom wird Gas nach China liefern. Der Staatsmonopolist unterzeichnete am Dienstag mit China National Petroleum eine vorläufige Vereinbarung. Gazprom-Chef Alexej Miller hatte zuvor vor Journalisten davon gesprochen, bis zu 70 Mrd. Kubikmeter Gas jährlich nach China leiten zu können.

Der Nachrichtenagentur Interfax zufolge könnten die Lieferungen 2014 oder 2015 beginnen. Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin ist derzeit für Gesprächen mit Chinas Führung in Peking. China benötigt Energielieferungen für seine schnell wachsende Wirtschaft, während die russischen Energieunternehmen als Folge der Wirtschaftskrise und einer geringeren Nachfrage aus Westeuropa auf neue Einnahmequellen angewiesen sind.

Auf der Tagesordnung Putins standen auch Gespräche über die politische und militärische Zusammenarbeit. Schukow sagte, es sei eine Vereinbarung unterzeichnet worden, die beide Staaten verpflichtet, sich gegenseitig vor einem geplanten Raketentest zu informieren. Putin wird in Moskau auch an einem Gipfeltreffen der Shanghai-Organisation für Zusammenarbeit teilnehmen. Diese 2001 gegründete Staatenorganisation umfasst China, Russland, Usbekistan, Kasachstan, Kirgistan und Tadschikistan. (APA)

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wladimir Putin mit Chinas Außenminister Yang Jiec.

Share if you care.