Test entlarvt ausspionierte E-Mail-Accounts

12. Oktober 2009, 15:29
10 Postings

Nutzer können online überprüfen, ob ihre Webmail-Adresse auf der Liste mit gestohlenen Account-Daten zu finden ist

Die Phishing-Attacken auf zehntausende Webmail-Accounts unter anderem von den Anbietern Microsoft, Google und Yahoo haben vor kurzem für Aufsehen gesorgt. Im Internet waren Listen mit den Zugangsdaten aufgetaucht. Nutzer, die E-Mail-Accounts bei den Providern haben, können nun im Web testen ob auch ihre Login-Daten ausgespäht wurden, so heise.

Online-Suche

Auf beta.serversniff.de können Nutzer in einem Suchfeld den ersten Teil ihrer E-Mail-Adresse vor dem @-Zeichen eingeben. Daraufhin werden die veröffentlichten Listen der betroffenen Mail-Accounts durchsucht.

Neue Passwörter empfohlen

Laut den Webmail-Anbietern habe man zwar alle betroffenen User kontaktiert und die Accounts gesperrt. Laut heise habe man auf den Listen auch nach dem Bekanntwerden der Attacken noch gültige Zugangsdaten gefunden. Damit hätten Angreifer Passwörter von Diensten wie PayPal zurücksetzen lassen. Auf der Homepage wird auch nicht betroffenen Usern geraten, neue Passwörter zu setzen. (red)

 

Share if you care.