E-Book-Reader mit Solarantrieb

12. Oktober 2009, 14:11
3 Postings

LG Display setzt auf Dünnschicht-Solarzelle

LG Display hat einen E-Book-Reader vorgestellt, bei dem eine Dünnschicht-Solarzelle zur Stromversorgung zum Einsatz kommt. Die nur sieben Millimeter dicke Zelle im Deckel des Readers verspricht mehr Komfort für den Leser. "Die Idee eines E-Book-Readers mit eingebauter Solarzelle wird Nutzern den zusätzlichen Vorteil einer längeren Laufzeit bringen", meint Ki Yong Kim, Leiter des Solar Cell Office bei LG Display. Zum Einsatz kommt dabei eine vom Display-Experten entwickelte Silizium-basierte Dünnschicht-Technologie, mit der das Unternehmen bis 2012 einen Wirkungsgrad von 14 Prozent erreichen möchte.

Wirkungsgrad des Solarzellen-Prototypen liegt bei 9,6 Prozent

Die Dünnschicht-Zelle im E-Reader ist zehn mal zehn Zentimeter groß, dünner als eine Kreditkarte und lediglich 20 Gramm schwer. Der Wirkungsgrad des Solarzellen-Prototypen liegt bei 9,6 Prozent, was LG Display zufolge für eine deutlich höhere Akkulaufzeit ausreicht. Schon vier bis fünf Stunden Sonnenlicht entsprächen einem Tag Betrieb ohne zusätzliches Aufladen. Damit könne der E-Reader länger im Freien genutzt werden, ohne große Sorgen über ein Leerlaufen der Batterie. Bei der Fertigung der Dünnfilm-Zelle werden Elektroden auf einem Plastik- oder Glassubstrat aufgebracht, weshalb sie im Gegensatz zu kristallinen Solarzellen auf Basis von Silizium-Wafern leicht auch in die nötige Form für Anwendungen wie Mobiltelefonen gebracht werden könnten, so das Unternehmen.

Ähnliche wie bei TFT-LCD-Displays

"Wir werden Nutzern weiterhin mehr Komfort und Wert bieten, um unsere Führerschaft bei umweltfreundlichen Produkten der nächsten Generation zu festigen", sagt Kim. Dazu hält man auch an Plänen fest, den Wirkungsgrad der eigenen Dünnschicht-Technologie bereits 2010 auf zwölf Prozent zu steigern und innerhalb der darauf folgenden beiden Jahre nochmals um zwei Prozent. Wie LG Display betont, sei die zugrunde liegende Technologie eine ähnliche wie bei TFT-LCD-Displays, was LCD-Herstellern den Einstieg ins Dünnfilm-Solargeschäft erleichtere. Der aktuelle Prototyp des Solar-E-Book-Readers wird auf dem heute, Montag, gestarteten International Meeting on Information Display  vorgestellt.(pte)

 

Share if you care.