Laut WHO genügt Einfach-Imfpung

12. Oktober 2009, 12:20
13 Postings

EMEA empfahl bisher zwei Verabreichungen im Abstand von zwei Wochen

Genf/Wien  - Nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation WHO ist im Kampf gegen die Schweinegrippe eine Impfdosis pro Person ausreichend. Alle Daten würden darauf hindeuten, dass eine Impfung genüge, sagte die Leiterin der WHO-Impfforschung, Marie-Paule Kieny, am Montag in Genf vor Journalisten. Die europäische Gesundheitsbehörde EMEA empfahl zuletzt, zunächst jeder Person zweimal im Abstand von drei Wochen eine Dosis zu verabreichen.

In Österreich sollen ab 27. Oktober zunächst rund 500.000 Dosen des Baxter-Impfstoffes "Celvapan" zur Verfügung stehen. China hat als erstes Land weltweit Ende September mit einer breit angelegten Impfaktion gegen die neue Influenza A (H1N1) begonnen. Australien und die USA folgten. Bisher sind weltweit 4.500 Menschen an der Schweinegrippe gestorben.

Laut der Organisation Survival International sind Indigene einem sehr hohen Ansteckungsrisiko ausgesetzt. Ein Bericht belege, dass diese Menschen in Australien und Kanada schwer von der Pandemie getroffen wurden. Die Mehrheit lebe in Armut, Grund für die hohe Erkrankungsrate seien chronische Grundkrankheiten wie Diabetes oder Herzleiden, hieß es in einer Aussendung. Viele hätten ein schwaches Immunsystem. Vorwürfe gab es gegen die kanadische Regierung, die mit Verzögerung Desinfektionsmittel in die Reservat-Gemeinden geschickt haben soll. (APA/Reuters)

 

Share if you care.