Microsofts tanzende Icons: Flop oder nett?

12. Oktober 2009, 11:57
14 Postings

Über den neuesten Spot für Windows Mobile scheiden sich die Geister

Zum Start von Windows Mobile 6.5 hat Microsoft einen neuen Werbespot von der Leine gelassen. Tech-Blogger sind uneins, wie der Clip aufgenommen werden soll. 

Traurige Icons

Im Video wird ein Mann beim Verlassen seiner Wohnung gezeigt. Als Icons von Twitter, Internet Explorer, Word und Co verkleidete Personen trotten ihrem User traurig hinterher, in der Annahme sie würden zurückgelassen. Doch dann zückt der Mann sein Windows Mobile-Handy und die Icons jubeln, da sie nun ja mitkommen dürfen. Die Botschaft: mit einem Windows Mobile-Handy hat man alle wichtigen Programme des Desktops immer mit.

Top oder Flop?

So weit, so gut. Im Vergleich zu anderen Werbungen von Microsoft ist der Spot weitaus weniger wirr und schräg. Blogger Fake Steve Jobs fragt flapsig, ob ihm irgendjemand die Bedeutung des Clips erklären könnte. Auch TechFlash kann damit nichts anfangen und fühlt sich entfernt an Apple-Werbung erinnert. TechCrunch meint wiederum, dass der Clip durchaus gut gelungen sei und stellt fest, dass als einzige Nicht-Microsoft-Anwendung Twitter vorkommt. Der Meinung ist man auch bei Mashable: die Anwendungen mitzunehmen sei die perfekte Botschaft. Aber auch hier sieht man - zumindest optische - Parallelen zum iPhone.

Der Clip ist nicht so ausgeflippt wie einige andere Werbspots der Redmonder, er bietet weniger Angriffsfläche wie die Laptop Hunter-Kampagne und eine klare Botschaft - eigentlich ein solider Fernsehspot. Und was halten Sie davon? (br)

 

  • Ist der neue Windows Mobile-Spot gelungen oder ein Flop?
    screenshot: youtube

    Ist der neue Windows Mobile-Spot gelungen oder ein Flop?

Share if you care.