Atomwaffenfähige Rakete getestet

12. Oktober 2009, 22:27
14 Postings

Prithvi-II hat Reichweite von 350 Kilometern - Gemeinsames Manöver mit USA

Bhubaneswar - Indien und die USA haben am Montag mit einem gemeinsamen Manöver begonnen. An der Übung nehmen hunderte Soldaten mit schweren Transportflugzeugen und Kampfpanzern teil. Zugleich testete Indien eine atomwaffenfähige Kurzstreckenrakete. Die beiden Boden-Boden-Raketen vom Typ Prithvi-II wurden auf einem Testgelände im Unionsstaat Orissa im Osten des Landes abgefeuert. Der Test sei erfolgreich verlaufen, verlautete aus der Forschungsabteilung der Armee.

Die achteinhalb Meter lange Rakete habe eine Reichweite von 150 bis 350 Kilometer und könne mit einem konventionellen oder einem Atom-Sprengkopf von einer Tonne bestückt werden. Zuletzt testete Indien eine Rakete dieses Typs Mitte April.

Indien und sein Erzrivale Pakistan haben den Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet. Die USA hatten dennoch im vergangenen Jahr mit Indien einen umstrittenen Vertrag zur Lieferung von ziviler US-Atomtechnik geschlossen. Im Gegenzug versprach Indien, internationale Inspektionen in seinen zivilen Atomanlagen zuzulassen.

Nach Einschätzung indischer Sicherheitsexperten zielt das indisch-amerikanische Manöver auf eine Verbesserung der beiderseitigen Beziehungen, zumal beide Länder die Besorgnis über die Stabilität in Afghanistan und Pakistan teilen. Insofern biete das Manöver eine gute Gelegenheit, die Truppen auf zukünftige Aufgaben vorzubereiten, sagte der Sicherheitsexperte Uday Bhaskar. Zudem können indische Offiziere während des Manövers Waffen und Militärtechnik prüfen, die die USA Indien zum Kauf angeboten haben. Beide Länder hatten im Juli ein Abkommen unterzeichnet, dass US-Konzernen wie Lockheed und Boeing den Zugang zum lukrativen indischen Markt eröffnet.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Boden-Boden-Raketen vom Typ Prithvi-II erreicht laut pakistanischen Militärangaben eine Reichweite von150 bis 350 Kilometer.

Share if you care.