Hummer wird chinesisch

12. Oktober 2009, 09:23
23 Postings

Der chinesische Maschinenhersteller Tengzhong hat das Genehmigungsverfahren für den Kauf eingeleitet

Shanghai/Hongkong - Der chinesische Maschinenhersteller Tengzhong hat das Genehmigungsverfahren für den Kauf der General-Motors-Geländewagen-Sparte Hummer eingeleitet. Sie seien mit den relevanten Aufsichtsbehörden in Gesprächen und würden die für die Antragstellung notwendigen Vorgaben leisten, teilte eine Sprecherin von Sichuan Tengzhong Heavy Industrial Machinery am Montag mit. Unter anderem werde eine Fahrzeug-Produktionslizenz benötigt.

Das recht unbekannte chinesische Unternehmen hofft, den Kauf Ende dieses Jahres oder Anfang 2010 abschließen zu können. Laut der Sprecherin überlegt Tengzhong eine Fabrik in China aufzubauen, um auch auf dem chinesischen Markt aktiv zu werden.

Am Freitag hatten GM und Tengzhong eine Kaufvereinbarung unterschrieben. Sie unterstreicht die großen Ambitionen der aufstrebenden chinesischen Autoindustrie, für die Unternehmen wie Geely Automobile, SAIC Motor und BYD stehen. Die finanziellen Bedingungen der Transaktion wurden nicht bekanntgegeben. Eine mit den Verhandlungen vertraute Person hatte Reuters gesagt, die Hummer-Sparte werde für rund 150 Mio. Dollar (101,7 Mio. Euro) den Besitzer wechseln. Noch vor dem Verkaufsprozess hatte GM auf etwa 500 Mio. Dollar spekuliert. Die fehlende Erfahrung des chinesischen Konzerns in der Autobranche hatte Zweifel an dem geplanten Deal geschürt. (APA)

 

Share if you care.