Südkorea schlägt Pjöngjang neue bilaterale Gespräche vor

12. Oktober 2009, 07:14
posten

Nach Zwischenfall mit sechs Toten soll es um Schutz vor Überschwemmungen gehen

Seoul - Südkorea hat Nordkorea nach eigenen Angaben neue Gespräche vorgeschlagen. Dabei solle es am Mittwoch um Maßnahmen zum Schutz vor Überschwemmungen gehen, erklärte das Vereinigungsministerium in Seoul am Montag.

Hintergrund ist ein Zwischenfall Anfang September: Damals wurden in Südkorea sechs Menschen von einer Flutwelle in den Tod gerissen, nachdem Nordkorea überraschend Wasser aus einem gestauten Fluss im Grenzgebiet abgelassen hatte. Pjöngjang erklärte, es habe sich um eine Notmaßnahme gehandelt. (APA/AP)

Share if you care.