Deutschland qualifiziert sich in Russland

10. Oktober 2009, 19:01
401 Postings

DFB-Team nach einem schmeichelhaften 1:0-Sieg in Moskau bei der WM in Südafrika - Entscheidender Treffer durch Miroslav Klose

Moskau - Deutschland hat sich am Samstag mit einigem Glück vorzeitig für die Fußball-WM 2010 in Südafrika qualifiziert. Die Deutschen setzten sich im großen Schlager der Gruppe 4 in Moskau gegen Russland dank eines Tores von Miroslav Klose (35.) mit 1:0 (1:0) durch und sind damit nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Zuvor hatten aus der Europa-Zone bereits Europameister Spanien, England und die Niederlande ihr WM-Ticket gelöst.

Dabei benötigten die Deutschen, die weiterhin kein einziges Auswärtsspiel in einer WM-Qualifikation verloren haben, vor 75.000 Zuschauern im Luschniki-Stadion auch Glück - und einen herausragenden Torhüter. Rene Adler, Ersatzmann für den erkrankten Stammkeeper Robert Enke, machte gleich mehrere Großchancen zunichte - darunter eine von Wladimir Bystrow (30.) beim Stand von 0:0 nach Traumpass von Russlands Topstar Andrej Arschawin (30.).

Fehlende Durschlagskraft bei den Russen

Auf der Gegenseite machte es Bayern-Stürmer Klose besser, schloss eine herrliche Kombination über Lukas Podolski und Mesut Özil mit seinem 48. Länderspiel-Tor, dem siebenten der laufenden Quali, ab. Nach Seitenwechsel drückte Russland vergeblich auf den Ausgleich, die größten Möglichkeiten fanden Arschawin durch zwei Schüsse (53., 55.) sowie der eingewechselte Pawel Pogrebnjak vor, dessen Versuch Leverkusen-Keeper Adler mit Glück vereitelte (81.).

Nachdem Teamdebütant Jerome Boateng nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz gestellt worden war (69.), waren die Deutschen nur noch in die Defensive gedrängt. Zudem wurde Russland nach Foul von Arne Friedrich an Bystrow vom Schweizer Referee Massimo Busacca ein klarer Elfmeter vorenthalten (88.). Die Russen müssen damit nach zwei knappen Niederlagen gegen Deutschland im Play-off der Gruppenzweiten um ihr WM-Ticket zittern.

"Selbstverständlich hatten wir in einigen Situationen Glück", gestand Deutschlands Teamchef Joachim Löw. "Aber wir haben die Mannschaft von Beginn an auf Sieg eingestellt. Ich habe gespürt, dass jeder dieses Sieger-Gen hat." Ein Gen, das die Deutschen zu jeder WM-Endrunde seit 1954 geführt hat. In der laufenden Quali hat der dreifache Weltmeister bisher nur in Finnland Punkte abgegeben (3:3). Die Finnen sind am Mittwoch in Hamburg auch Abschlussgegner. (APA)

  • Miroslav Klose feiert seinen schön herausgespielten Treffer.
    epa/achim scheidemann

    Miroslav Klose feiert seinen schön herausgespielten Treffer.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schlusspfiff in Moskau: Freude bei Löw, Hiddink muss mit seinem Team in die Barrage.

Share if you care.