Linz muss ohne Hantuchova auskommen

10. Oktober 2009, 14:30
4 Postings

Slowakin sagte wegen Verletzung ab - Sybille Bammer, Österreichs Top-Frau, zum Auftakt gegen Rumänin Dulgheru

Linz - Sybille Bammer trifft bei den am Samstag anhebenden und mit 220.000 Dollar dotierten Generali Ladies in Linz auf die Rumänin Alexandra Dulgheru (WTA-59.). Die dank Wildcards im Hauptbewerb stehenden Patricia Mayr und Yvonne Meusburger haben sich mit Lucie Safarova (CZE-7) bzw. der Polin Urszula Radwanska (jüngere Schwester der bekannten Agnieszka) auseinanderzusetzen. Sollten sich die Österreicherinnen durchsetzen, sehen sie einander  im Achtelfinale. Flavia Pennetta, die Nummer eins in Linz, trifft in Runde eins auf Meghan Shaughnessy (USA)

Eine Absage kam von der ursprünglichen Nummer drei des Turniers. Daniela Hantuchova, die das Turnier 2007 gewonnen hat, musste ihren Linz-Trip wegen einer Rückenverletzung stornieren.

"Von Dulgheru weiß ich, dass sie heuer das Turnier in Warschau aus der Qualifikation heraus gewonnen hat. Sie ist eine aufstrebende Spielerin mit sehr starken Ergebnissen in diesem Jahr. Aber ich werde mich nicht zu sehr auf die Gegnerin konzentrieren, sondern versuchen, mit einer guten Leistung eine Runde weiterzukommen", sagte Bammer (WTA-51). Dulgheru sei eine komplette Spielerin, ergänzte Coach Jürgen Waber. Dulgheru hat in der laufenden Saison neben Warschau auch drei ITF-Titel gewonnen und sich damit im Ranking von Platz 348 zu Jahresbeginn deutlich verbessert.

Mayr (WTA-85) gibt sich gegen Safarova Chancen. "Sie ist eine Linkshänderin, deren Spiel mir recht gut liegt. Ich habe im Mai dieses Jahres gegen Safarova in der deutschen Meisterschaft zwar knapp verloren, trotzdem rechne ich mir einiges aus." Auch Meusburger hat Erfahrungen mit ihrer Gegnerin, sie liegt in den direkten Duellen mit Radwanska 2:1 voran. (red)

Share if you care.