Belgrad spart tausende Verwaltungsposten ein

9. Oktober 2009, 21:57
posten

Einigung der Regierung mit Gewerkschaften erzielt

Belgrad - Die serbische Regierung hat am Freitag beschlossen, bis Jahresende rund 3.400 Stellen in der Staatsverwaltung zu streichen und somit die Beschäftigtenzahl auf 28.400 abzubauen. Die Regierung holte vor der Entscheidung auch die Zustimmung der Gewerkschaften für das Sparprogramm ein.

Der Personalabbau erfolgt im Rahmen der Sparmaßnahmen, zu denen sich die Regierung des Premiers Mirko Cvetkovic bereits im Frühjahr in einem Kreditabkommen mit dem Internationalen Währungsfonds im Wert von 2,9 Mrd. Euro verpflichtet hat. Nach früheren Ankündigungen der Behörden steht nun auch ein entsprechender Personalabbau in der Lokalverwaltung vor.

Weitere Gesetze mit dem IWF stehen in Belgrad in der zweiten Oktober-Hälfte bevor, wenn der Budgetvoranschlag für 2010 zur Sprache kommen soll. (APA)

Share if you care.