Viel schöner wohnen

9. Oktober 2009, 18:50
posten

Der Wettbewerb vom Werkraum Bregenzerwald, bei dem sich Kreative aus Design und Architektur mit Kreativen des Handwerks treffen

Andelsbuch - Schalungsträger aus Fichtenholz, sonst stützend im Einsatz, wenn mit Beton gebaut wird, einmal anders verwendet: als Baumaterial für das Festhaus zur Ausstellung Handwerk+Form. Ungewöhnlich wie der Pavillon, der von den Mitgliedern des Werkraums Bregenzerwald an einem Tag errichtet wurde, ist auch die Ausstellung.

Alle drei Jahre veranstaltet der Werkraum Bregenzerwald einen Wettbewerb, bei dem sich Kreative aus Design und Architektur mit Kreativen des Handwerks treffen, um Neues, Schönes, Praktisches für Bauen und Wohnen zu entwickeln. Die Jury hatte heuer 99 Einreichungen aus fünf Staaten zu bewerten. Zu sehen sind die Exponate in alten, aufgelassenen Werkstätten und Stadeln in Andelsbuch im Bregenzerwald. Der Ausstellungsbesuch ist gleichzeitig ein Rundgang durch das Dorf.

Der temporäre Pavillon wird das letzte Provisorium dieser Art sein. Denn 2012, bei der nächsten Handwerk+Form, soll bereits das Werkraum Haus, geplant vom Schweizer Architekten Peter Zumthor, stehen. Die Modellskizzen des Pritzker-Preis-Trägers werden im Rahmen der Ausstellung erstmals öffentlich zu sehen sein.

Der Ausstellungsparcours ist dieses und nächstes Wochenende, Samstag und Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Im Pavillon finden auch Abendveranstaltungen statt. (jub, DER STANDARD Printausgabe, 10./11.10.2009)

der Standard Webtipp:

www.werkraum.at

  • Festhaus zur Ausstellung, gebaut aus Schalungsträgern.

    Festhaus zur Ausstellung, gebaut aus Schalungsträgern.

Share if you care.