Zittersieg in Aserbaidschan

9. Oktober 2009, 15:39
14 Postings

Herzog-Elf drehte die Partie durch späte Treffer von Margreitter und Grünwald und gewann 2:1 - Herzog: "Mannschaft hat in der zweiten Hälfte super Charakter bewiesen"

Baku/Aserbaidschan - Österreichs U21-Fußball-Nationalmannschaft ist am Samstag in der EM-Qualifikation nur knapp einer Blamage entgangen. Die Truppe von Teamchef Andreas Herzog lag in Baku gegen Aserbaidschan vor nur 150 Zuschauern bis zur Schlussminute mit 0:1 zurück, ehe LASK-Innenverteidiger Georg Margreitter (90.) mit einem verwandelten Foulelfmeter und der zur Pause eingewechselte Alexander Grünwald (93.) doch noch die Wende herbeiführten.

Österreich (9 Punkte) übernahm damit in der Gruppe 10 die Tabellenführung, da der bisherige Leader Weißrussland (6) auswärts gegen Schottland (9) ebenfalls aufgrund eines Last-Minute-Tores mit 0:1 verlor. Die weiter punktelosen Aserbaidschaner liegen hinter Albanien (3) am Tabellenende. "Riesen-Kompliment an die Mannschaft für die Leidenschaft. In der zweiten Hälfte hat sie einen super Charakter bewiesen", sagte Herzog der APA - Austria Presse Agentur.

Die Partie im Tofik-Bachramow-Stadion war abgesehen von der Schlussphase allerdings absolut nicht nach dem Wunsch der Gäste verlaufen. "Bis zur 87. Minute hat es nicht danach ausgesehen, dass wir gewinnen. Die erste Hälfte war sehr schlecht", analysierte Herzog. Kurz vor der Pause gab es gleich einen doppelten Schock. Zuerst brachte Soltanow (34.) die Hausherren in Front, dann sah der Salzburger Stefan Ilsanker innerhalb von fünf Minuten zweimal Gelb und wurde daher in der 40. Minute des Feldes verwiesen. "Das war unnötig", ärgerte sich auch Herzog.

Nach dem Seitenwechsel nahm der Rekord-Internationale mehr Risiko, stellte auf ein 3-4-2-System um. Zum Erfolg kamen die Österreicher aber erst spät und nur durch die Mithilfe der Gäste. In der 87. Minute ging Ramsebner im Strafraum auf einen Kopfball, Aserbaidschan-Goalie Umarow fing den Ball zwar herunter, stieß den aufgerückten Wiener-Neustadt-Abwehrspieler in der Folge aber um und wurde für diese Tätlichkeit des Feldes verwiesen.

Den verhängten Strafstoß verwerte Margreitter, der in der 25. Minute bei einem Lattenkopfball Pech gehabt hatte, souverän zum 1:1. Dem noch nicht genug sicherte "Joker" Grünwald der ÖFB-Elf noch den dritten Quali-Sieg in Serie nach dem 1:0 gegen Schottland und dem 3:1 gegen Albanien. "Drei Siege in vier Spielen. Wir sind mitten drinnen im Aufstiegsrennen", sagte Herzog. Wirklich freuen konnte sich der 41-Jährige aber aufgrund der schwachen Darbietung seiner Mannschaft nicht. "Wenn wir so spielen wie heute, vor allem vor der Pause, werden wir keine Chance haben", gab Herzog zu bedenken. Am 13. November geht es für David Alaba und Co. mit dem Auswärtsspiel in Albanien weiter. (APA)

U21-EM-Qualifikation am Samstag/Gruppe 10:

Aserbaidschan - Österreich 1:2
Baku, 16.00 Uhr MESZ, SR Levi/ISR

Torfolge:
1:0 (34.) Soltanow
1:1 (90.) Margreitter (Elfmeter)
1:2 (93.) Grünwald

Rote Karte: Umarow (87./Tätlichkeit)
Gelb-Rote-Karte: Ilsanker (40./Foul)

Österreich: Königshofer - Dibon, Margreitter, Ramsebner, Koch -
Bukva (46. Piermayr), Alaba, Ilsanker, Burgstaller (46. Grünwald) -
Perstaller, Weimann (68. Sand)
Die besten Österreicher: Ramsebner, Margreitter

Schottland - Weißrussland 1:0 (0:0)

Tabelle:

1. Österreich      4   3  0  1   7:4   9
----------------------------------------
2. Weißrussland    4   3  0  1   9:6   9
----------------------------------------
3. Schottland      4   3  0  1   7:3   9
4. Albanien        5   1  0  4   6:13  3
5. Aserbaidschan   3   0  0  3   3:6   0

Bisher gespielt: Albanien - Schottland 0:1, Schottland - Albanien 5:2, Weißrussland - Österreich 2:1, Österreich - Schottland 1:0, Albanien - Aserbaidschan 1:0, Aserbaidschan - Weißrussland 2:3, Österreich - Albanien 3:1, Weißrussland - Albanien 4:2

Die nächsten Spiele: 13. November: Albanien - Österreich, 14. November: Aserbaidschan - Schottland

Die zehn Gruppensieger und vier besten Gruppenzweiten steigen in die Play-offs auf. Die sieben Play-off-Gewinner qualifizieren sich für die EM 2011 in Dänemark (Veranstalter fix qualifiziert).

Share if you care.