Passagierminus von 7,8 Prozent

9. Oktober 2009, 14:01
3 Postings

Die Auslastung blieb im September mit 77,9 Prozent stabil - Vorstand: Talsohle könnte erreicht sein

Wien - Die seit Anfang September im Besitz der Lufthansa befindliche AUA (Austrian Airlines) hat im September neuerlich deutlich weniger Passagiere befördert als im Jahr davor. Wie die Airline am Freitag mitteilte, sind im Vormonat 969.900 Passagiere mit der AUA geflogen, um 7,8 Prozent weniger als im September 2008. Die Auslastung der Flugzeuge blieb mit 77,9 Prozent stabil. "Es sieht so aus, als hätten wir bei der Passagierentwicklung die Talsohle erreicht, so der Vorstand in der Mitteilung. Von einer Erholung zu sprechen, sei aber noch zu früh.

Von Jänner bis September gingen die Passagierzahlen um 12,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück, bei gleichzeitiger Reduktion des Flugangebots. Die Auslastung sank daher nur um 1,8 Prozentpunkte auf 73,9 Prozent. Auf Linienflügen ging das Passagieraufkommen um 5,7 Prozent zurück, im Charterverkehr um 19,3 Prozent geht aus den Zahlen hervor. (APA)

Share if you care.