Piloten werden gezielt mit Laserpointern geblendet

9. Oktober 2009, 10:28
144 Postings

Vereinigung Cockpit: Ende 2007 weltweit 600 Fälle gezählt

Die Pilotenvereinigung Cockpit ist alarmiert über zunehmende Vorfälle, bei denen Piloten beim Landeanflug mit Laserpointern geblendet werden. Eine solche extreme Blendung gefährde die Einsatzfähigkeit des Piloten, sagte der Sprecher der Vereinigung, Jörg Handwerg, am Donnerstag. Ende 2007 seien weltweit 600 solcher Fälle gezählt worden.

Blend-Attacke

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) berichtete von rund 20 Vorfällen allein in den vergangenen drei Wochen. Bisher habe es aber noch keinen gefährlichen Vorfall gegeben, erklärte die DFS. Jede Maschine sei sicher gelandet. Entsprechende Vorfälle wurden in diesem Jahr in Deutschland unter anderem an den Flughäfen Stuttgart, Saarbrücken, Köln/Bonn, Frankfurt/Main, Hamburg, Bremen und Düsseldorf verzeichnet, wie die DFS berichtete. Der Pilot melde dem Tower die Blend-Attacke, sagte die Sprecherin. Über die Deutsche Flugsicherung werde dann die Polizei informiert.

Fritz Mehl von der Polizei in Esslingen, die für den Stuttgarter Flughafen zuständig ist, erklärte: "Das ist ein Verbrechenstatbestand." Im schlimmsten Fall wandere der Täter ins Gefängnis. (APA/AP)

 

Share if you care.