Konsumenten siegen gegen Generali

8. Oktober 2009, 18:00
posten

Irreführende Werbung bei indexgebundener Lebensversicherung

Wien - Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat vor dem Oberlandesgericht (OLG) Wien in zweiter Instanz mit seiner Lehman-Klage gegen die Generali Österreich Recht bekommen: Das OLG hat eine Reihe von Werbeaussagen zur indexgebundenen Lebensversicherung "Premium Edition 168" als irreführend verurteilt. Die Generali hatte mit dem Spruch "unter den Flügeln des Löwen" und ihrem Logo für das Produkt mit "Kapitalgarantie 168 Prozent" geworben. Erst im Kleingedruckten wurde aufgeklärt, dass nicht die Generali für die Kapitalgarantie einstand, sondern die insolvente US-Bank Lehman.

Der Ausgang dieses Verfahrens habe keine Auswirkungen auf die Kunden, hieß es aus der Generali. Man habe schon vor einem Jahr angekündigt, dass die Generali bei Ausfall von Lehman als Garantiegeber einspringt. Es sei erfreulich, dass sich eine Linie der Judikatur verfestige, die irreführende Werbung mit Garantie-Produkten verurteilt, kommentiert Peter Kolba, Rechtsexperte beim VKI, das Urteil. (APA, red, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 9.10.2009)

Share if you care.