Staatspreis Werbung in Orange

8. Oktober 2009, 19:30
6 Postings

Dirnberger de Felice Grüber für Markenwechsel von One zu Orange ausgezeichnet - Demner gewinnt mit mömax-Spot, Wien Nord mit "eyes wide open"-Kampagne für Filmfestival für Menschenrechte

Einmal noch die "Augen weit offen" nach dem zweiten der Österreichischen Medientage: Staatspreise für Werbung. Der für Print/Plakat ging Donnerstagabend an Wien Nord mit einer Vorrichtung für "Eyes Wide Open" . Die Agentur warb mit dicken Klebebandstreifen, die Plakataugen offenzuhalten schienen, für das Erste österreichische Filmfestival für Menschenrechte.

Den Staatspreis für Werbung erhielt die Wiener Agentur Dirnberger de Felice Grüber (DDFG) mit dem Markenwechsel von One zu Orange:"Zusammen sind wir mehr" habe den Transfer "hervorragend gelöst" , sagt die Jury.

Die Auszeichnung mit dem Bundesadler für Fernsehwerbung holte Demner, Merlicek & Bergmann mit dem Möbeldiscounter möbelix. Motto: "Lass dich nicht von deinen Möbeln blamieren."


Den Sonderpreis zum diesjährigen Werbestaatspreis bekam Createam mit der "Bierschutz-Kampagne" für Freistädter Bier.

Für den Staatspreis Werbung nominiert waren noch T-Mobile (Publicis Group Austria) und Wien Energie (Demner, Merlicek & Bergmann) und die Stiegebrauerei Salzburg (ebenfalls Demner, Merlicek & Bergmann).  In der Kategorie Werbefilm standen Darbo ( Demner, Merlicek & Bergmann) und Orange (Dirnberger de Felice Grüber) auf der Shortlist. (fid, DER STANDARD; Printausgabe, 9.10.2009/red)

  • Staatspreis Werbung 2009 für Markenwechsel von One zu Orange.

    Staatspreis Werbung 2009 für Markenwechsel von One zu Orange.

  • Wien Nord gewann den Staatspreis "eyes wide open"-Kampagne für Filmfestival für Menschenrechte

    Wien Nord gewann den Staatspreis "eyes wide open"-Kampagne für Filmfestival für Menschenrechte

Share if you care.