Anheuser-Busch verkauft Themenparks

8. Oktober 2009, 08:57
1 Posting

Der Finanzinvestor Blackstone übernimmt in einem Milliardendeal die US-Vergnügungsparks des Braukonzerns

Brüssel - Der weltgrößte Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev verkauft fünf seiner Freizeitparks in den USA für 2,7 Milliarden Dollar (1,84 Mrd. Euro) an die Blackstone Group. Mit dem Verkauf von drei Seaworld-Parks, zwei Busch Garden Parks und fünf anderen Vergnügungsstätten wolle AB InBev einen Teil des 52 Milliarden Deals finanzieren, mit dem das Unternehmen im vergangenen Jahr zum größten Getränkekonzern der Welt aufstieg, hieß es am Mittwoch in Brüssel.

Die Busch Entertainment Corporation war bisher nach Disney der zweitgrößte Freizeitparkbetreiber in den USA. Ihre Freizeitparks locken jährlich im Schnitt 25 Millionen Besucher an. Der Vorstandsvorsitzende von AB InBev, Carlos Brito, sagte, Freizeitparks gehörten nicht zum Kerngeschäft des Konzerns. Mit Blackstone sei ein Investor gefunden worden, der die Freizeitindustrie verstehe und eine strategische Vision dafür habe. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Freizeitparks gehörten nicht zum Kerngeschäft von Anheuser-Busch.

Share if you care.