Lebensschule der Musik: "El Sistema"

7. Oktober 2009, 19:18
posten

Dokumentarfilm von Paul Smaczny und Maria Stodtmaier über ein Projekt in Venezuela - dazu: die weiteren Kinostarts der Woche

Caracas, Hauptstadt Venezuelas, gilt als eine der gefährlichsten Metropolen der Welt. In "El Sistema", einem Dokumentarfilm von Paul Smaczny und Maria Stodtmaier, finden sich immer wieder Totalen, in denen man sehen kann, wie die Favelas die angrenzenden Hügel überwuchern. Vor über 30 Jahren hat es sich der Ökonom und Musiker José Antonio Abreu zur Lebensaufgabe gemacht, den Kindern aus diesen sozialen Brennzonen eine Alternative zu bieten, die mittlerweile erstaunliche Früchte trägt. Er gründete das Netzwerk "El Sistema", ein umfassendes musikalisches Ausbildungsprogramm, das vom Papierorchester der Kleinsten schrittweise zu Großauftritten im Jugendorchester führt. Manch einer, etwa der Dirigent Gustavo Dudamel, hat eine internationale Karriere hingelegt.

Auch das Regieduo Smaczny/Stodtmaier macht aus seiner Begeisterung kein Hehl, wenn der künstlerische, vor allem aber der sozialpolitische Erfolg der Schule gebetsmühlenartig wiederholt wird. Interviews mit Abreu, enthusiasmierten Mitarbeitern und Kindern wechseln sich mit musikalischen Kostproben ab; der gesellschaftspolitische Zusammenhang wird nur vordergründig behandelt. "El Sistema" ist mehr Werbe- als Dokumentarfilm - für ein fraglos imponierendes Projekt.

Entlang von Flüchtlingswegen

Die Lebensgeschichte von Waris Dirie, die aus Mogadischu flüchtete, als Zimmermädchen arbeitete und zum internationalen Topmodel aufstieg - und erst spät ihre Genitalverstümmelung zum Thema machte -, erzählt Sherry Hormans Biopic "Wüstenblume". Nina Kusturica widmet sich in ihrem sehenswerten Dokumentarfilm "Little Alien" den hindernisreichen Wegen minderjähriger Flüchtlinge. Die deutsche Beziehungskomödie "Männerherzen" (Regie: Simon Verhoeven) spürt fünf unterschiedlichen Männern (u. a. Til Schweiger, Wotan Wilke Möhring und Christian Ulmen), die dasselbe Fitnessstudio besuchen, in Liebesdingen nach. "Die Noobs - Klein, aber gemein" ist eine US-Sci-Fi-Komödie über grüne Zwerge aus dem All - für Kinder. (kam / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 8.10.2009)

 

  • Geige statt Pistole: Einer der vielen Schüler von "El Sistema", dem venezolanischen Musikförderprogramm.
 
    foto: polyfilm


    Geige statt Pistole: Einer der vielen Schüler von "El Sistema", dem venezolanischen Musikförderprogramm.

     

Share if you care.