Russisch als offizielle Sprache abgeschafft

7. Oktober 2009, 16:25
7 Postings

Auch nicht-staatliche Einrichtungen dürfen nur noch Tadschikisch verwenden

Duschanbe (APA/AFP) - In Tadschikistan ist Russisch ab sofort keine offizielle Amtssprache mehr. Präsident Emomali Rachmonow hat ein Gesetz unterzeichnet, das alle Behörden und nicht-staatlichen Einrichtungen in der Ex-Sowjetrepublik verpflichtet, künftig nur noch das mit dem Persischen verwandte Tadschikisch zu verwenden, wie ein Sprecher des Präsidenten am Mittwoch mitteilte. Auch Briefmarken und offizielle Formulare sind ab sofort nicht mehr zweisprachig. Das Parlament in Duschanbe hatte das Gesetz bereits in der vergangenen Woche gebilligt.

Von den rund 7,5 Millionen Tadschiken sprechen nur 50.000 Russisch als Muttersprachler. Die meisten Russen hatten das zentralasiatische Land im Bürgerkrieg nach der Unabhängigkeit 1991 verlassen. Bisher war Präsident Rachmonow stets um gute Beziehungen zu Moskau bemüht. (APA)

Share if you care.