Erste Group überarbeitet Anlageempfehlungen

7. Oktober 2009, 14:56
5 Postings

Besonders positiv stechen den Analysten drei Titel ins Auge: Sparkassen Immo, ECO Business und Immoeast als "Top Picks"

Wien - Im Rahmen einer Sektorstudie zu der zentral- und osteuropäischen Immobilienbranche haben die Analysten der Erste Group ihre Anlageempfehlungen für die heimischen Immobilienwerte überarbeitet. Besonders positiv stechen den Analysten drei Titel ins Auge. So sieht die Erste Group in den Aktien der Sparkassen Immo, der ECO Business und der Immoeast ihre drei "Top Picks".

Nachdem die Erste Group ihren Anteil und somit auch ihren Einfluss auf die Geschäftstätigkeit der Sparkassen Immobilien AG signifikant reduziert hat, haben die Erste Group-Analysten die Bewertung der Aktien mit dem Votum "Buy" und einem Kursziel von 7,1 Euro gestartet. Die Experten sehen keine größeren unternehmensspezifischen Risikofaktoren für die Aktien, das Unternehmen hängt allein von der allgemeinen konjunkturellen Entwicklung in Österreich, Deutschland und der CEE-Region ab. Für 2011 erwarten die Spezialisten eine deutliche Verbesserung der Cash-Ausstattung der Sparkassen Immo durch den Abschluss großer Entwicklungsprojekte.

Für die Aktien der ECO Business hat die Erste Group ihr Anlagevotum "Buy" bestätigt, das Kursziel wurde jedoch von 4,00 auf 6,40 Euro angehoben. Begründet wird die Anhebung mit unter anderem höheren Gewinnprognosen. Für 2009 sehen die Experten einen Verlust von 0,50 Euro je Aktie. Für die Folgeperioden werden jedoch Gewinne von 0,62 bzw. 0,76 Euro je Aktie prognostiziert. Auch wenn die Spezialisten mit einer ersten Dividende erst im Jahr 2010 rechnen, schließen sie die Möglichkeit einer Dividende im laufenden Jahr nicht gänzlich aus. Alles in Allem bewertet die Erste Group die Titel von ECO Business weiterhin als einen der günstigsten Immobilienwerte in Österreich.

Vor dem Hintergrund von überraschend guten Ergebnissen zum ersten Geschäftsquartal haben die Wertpapierspezialisten ihr Kursziel für die Aktien der Immoeast von 4,20 auf 5,20 Euro angehoben. Das Votum wurde mit "Buy" bestätigt. Auch wenn der Restrukturierungsprozess Fortschritte macht, erscheinen manche Aufgabenstellungen schwieriger als ursprünglich erwartet, so die Erste Group. So hätten die Stärkung der operativen Cash-Flows und die Redimensionierung der Geschäftstätigkeiten die oberste Priorität. Des Weiteren sind auch die Streitigkeiten mit der Constantia B.V. und die Neuverhandlung der Kreditfazilität über rund 425 Mio. Euro noch nicht erfolgreich abgeschlossen.

Für die Aktien der CA Immo International haben die Analysten ihr Votum "Accumulate" bestätigt und das Kursziel von 4,30 auf 6,90 Euro angehoben. Die Werte der CA Immo Anlagen werden weiterhin mit der Empfehlung "Hold" bewertet. Das Kursziel wurde hingegen von 6,70 auf 10,20 Euro ebenfalls kräftig hinaufgestuft. Die conwert-Anteilsscheine wurden hingegen von "Buy" auf "Accumulate" herabgestuft. Das Kursziel wird nunmehr bei 10,70 Euro gesehen, der alte Wert war bei 6,90 Euro gelegen.(APA)

 

 

Share if you care.