Holland Blumen Mark schreibt schwarze Null

7. Oktober 2009, 14:46
1 Posting

2010 erwartet die österreichische Blumenmarkt-Kette wieder Gewinne. Der Verkauf von Immobilien stockt

Wien - Die österreichische Blumenmarkt-Kette "Holland Blumen Mark" bereitet dem Linzer Sanierer Anton Stumpf "eine rechte Freude". Vor mehr als einem Jahr hat Stumpf die Kette übernommen und baute inzwischen den operativen Verlust von 1,2 Mio. Euro ab, sagte er am Mittwoch. 2009 werde eine "schwarze Null" geschrieben und im kommenden Jahr soll der Gewinn dann bei 1,5 Mio. Euro liegen.

Der Umsatz der Kette liege momentan bei 30 Mio. Euro, was einem Plus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr entspreche, sagte Stumpf. Zurückzuführen sei diese Entwicklung auf die Umstrukturierung des Sortiments. 2010 erwartet der Sanierer Erlöse von rund 34 Mio. Euro.

Während das Geschäft mit den Blumen gut läuft, stockt der geplante Verkauf von mehr als 60 Immobilien, darunter Zinshäuser und Wohnungen. Heuer sollten die Immobilien ursprünglich 10 Mio. Euro bringen, geworden seien es bisher aber nur 5 Mio. Euro, räumte Stumpf ein. Insgesamt 15 Objekte seien bisher verkauft worden, die übrigen sollen in den kommenden vier Jahren den Besitzer wechseln. "Uns drängt nichts", sagte der Sanierer.

Insgesamt gibt es hierzulande an die 130 "Holland Blumen Mark"-Standorte. Potenzial wird für 200 gesehen. In den kommenden zwei bis drei Jahren soll diese Zahl erreicht werden, kündigte Stumpf an. Ein Teil der Expansion soll mit Franchise-Partnern realisiert werden.

Die Suche nach Franchise-Nehmern ist aber nicht das einzige neue Projekt. Gemeinsam mit Interspar werden neue Blumeninseln getestet, und auch in BP-Tankstellen verkaufe die Kette testweise Blumen, so Stumpf. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.