Wenig Süßes in der Krise

12. Oktober 2009, 11:09
posten

Absatz an Süßwaren in Deutschland gesunken - Erhöhte Kakaopreise spielen Rolle

Bonn - Die Deutschen essen in der Wirtschaftskrise weniger Süßigkeiten. Von Jänner bis August sank der Absatz an Süßwaren im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,7 Prozent auf 1,05 Millionen Tonnen, teilte der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie am Mittwoch in Bonn unter Berufung auf das Marktforschungsinstitut IRI mit.

Der Umsatz blieb demnach in dem Zeitraum mit einem leichten Minus von 0,3 Prozent aber nahezu konstant. Ein Grund dafür seien die deutlich gestiegenen Rohstoffpreise für Kakao.

Auch beim Export, wo die deutschen Hersteller vor Italien und Belgien weltweit führend sind, ließ der Absatz leicht nach. Die Exporte sanken demnach mengenmäßig um 0,9 Prozent auf 676.000 Tonnen. Der Umsatz habe aber um 2,5 Prozent auf über 2 Mrd. Euro zugelegt, insbesondere feine Backwaren aus Deutschland waren demnach stärker gefragt. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Um fast drei Prozent weniger Süßigkeiten als im Vorjahr essen die Deutschen 2009.

Share if you care.