Piraten wollten französisches Kriegsschiff entern

7. Oktober 2009, 14:05
95 Postings

Dunkelheit vor somalischer Küste: Freibeuter hielten Kommandoschiff für Frachter

Paris - Vor Somalia haben Piraten offenbar aus Versehen das französische Kommandoschiff im Indischen Ozean angegriffen. Das Versorgungsschiff "Somme" sei in der Nacht auf Mittwoch 460 Kilometer vor der Küste aus zwei leichten Booten mit Kalaschnikow-Gewehren beschossen worden, teilte die französische Armee am Mittwoch in Paris mit. Die Piraten hätten das Schiff mit seinen Kranaufbauten in der Dunkelheit offenbar für einen Frachter gehalten. Fünf Angreifer seien gefangen genommen worden, eines der Boote habe aber entkommen können. Verletzte habe es nicht gegeben.

Die "Somme" ist das französische Kommandoschiff im Indischen Ozean und beherbergt nicht nur den Generalstab der Marine für die Region, sondern auch die Führung der Luft- und Landstreitkräfte. Gleichzeitig dient das Schiff als Versorger. Bei dem Angriff war es gerade auf dem Weg zu Fregatten der europäischen Überwachungsmission Atalanta, um diesen Nachschub zu bringen. (APA/red)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Versorgungsschiff "Somme" wurde wegen seiner Kranaufbauten für einen zivilen Frachter gehalten.

Share if you care.