Westlund hielt Linzer Sieg fest

6. Oktober 2009, 22:08
1 Posting

Black Wings setzten sich gegen Salzburg auch dank starker Goalie-Leistung 3:1 durch, erstmals musste auf den Videobeweis zurückgegriffen werden

Linz - Die Linzer Black Wings haben am Dienstag in der zehnten Runde der Erste Bank Eishockey Liga einen 3:2-(2:1,0:0,1:1)-Sieg gegen Red Bull Salzburg und damit den dritten Erfolg en suite gefeiert. Vor eigenem Publikum waren die Gäste zwar optisch überlegen, aber zu harmlos und mussten neun Tage nach dem 3:1-Heimsieg über Linz die Revanche hinnehmen.

Das ausgeglichene erste Drittel ging mit 2:1 durchaus glücklich an Linz. Erst stellte Matthiasson mit einem Abstauber auf 1:0 (4.), der zweite Treffer der Oberösterreicher gelang Leahy in Zusammenarbeit mit den Schienbeinschoner des unglücklichen Salzburg-Schlussmanns Leneveu (16.) - beide Tore fielen im Powerplay. Ulmers zwischenzeitlicher Ausgleich (11.) bedeutete eine Premiere: Nach einem Gestochere mit Linz-Goalie Westlund jubelte lediglich der Schütze, erstmals in Linz musste der Videobeweis entscheiden - und gab Ulmer recht.

Salzburg drehte im zweiten Spielabschnitt zwar gehörig auf, blieb aber ohne Tor, weil Westlund den gewohnt sicheren Rückhalt der Linzer bildete. Im Schlussdrittel gelang Baumgartner mit dem Tor zum 3:1 (44.) die frühe Vorentscheidung, der Anschlusstreffer durch Trattnig in der 50. Minute kam zu spät. Salzburg rutschte um zwei Positionen auf den siebenten Tabellenrang zurück. (APA)

EHC LIWEST Linz - EC Red Bull Salzburg 3:2 (2:1,0:0,1:1). Linzer Eishalle, 2.000, SR Jelinek Tore: Matthiasson (4./PP), Leahy (16./PP.), Baumgartner (44.) bzw. Ulmer (11.), Trattnig (50./PP) Strafminuten: 16 bzw. 22 plus 10 Wilson

Share if you care.