Otto-Beisheim-Gruppe trennt sich von Metro-Aktien

6. Oktober 2009, 19:58
posten

Frankfurt/Main - Die Otto-Beisheim-Gruppe trennt sich von bis zu 5,2 Prozent ihrer Metro-Aktien. Wie die Gesellschaft des Metro-Gründers Otto Beisheim am Dienstagabend mitteilte, werden die Papiere in einer Privatplatzierung nationalen und internationalen institutionellen Investoren angeboten. Im Rahmen eines Kurssicherungsgeschäfte habe die Gesellschaft die Möglichkeit, weitere 3,1 Prozent der Aktien zu verkaufen.

"Die Otto-Beisheim-Gruppe betrachtet eine Beteiligung in Höhe von rund 10 Prozent an der Metro AG als strategisch sinnvoll und ausreichend", hieß es weiter. Otto Beisheim hatte im September seinen Ausstieg aus dem Poolvertrag der Gründungsgesellschafter des größten deutschen Handelskonzerns angekündigt. Die Kündigung wurde zum 1. Oktober wirksam. (APA)

Share if you care.