Wiederentdeckung eines ausgestorbenen Seewurms

6. Oktober 2009, 13:28
4 Postings

Zoologen entdeckten mehrere Exemplare einer Art, die sie für den zuletzt 1913 beobachteten Lineus acutifrons hielten - Andere Forscher widersprechen

Madrid - Vor der spanischen Küste ist ein Meereswurm wieder aufgetaucht, den Forscher bislang für längst ausgestorben hielten. Der Zoologe Juan Junoy von der Universität Alcalá bei Madrid entdeckte im Nationalpark der Atlantikinseln Galiziens 21 hellrote Exemplare einer Art, die er vorläufig als Lineus acutifrons identifizierte, wie die Universität am Montag mitteilte. Ob es sich tatsächlich um diese Art handelt, bleibt allerdings umstritten. Andere Forscher halten die gesammelten Tiere für Vertreter einer gänzlich anderen Gattung. 

Zuletzt 1913 gesichtet

Das bisher letzte Zeugnis des blinden Wurms Lineus acutifrons, der seine Beute mit chemischen Rezeptoren aufspürt und mit Hilfe eines Rüssels fängt, ist eine Beschreibung aus dem Jahr 1913.

Damals wurde der Wurm an einem irischen Strand gefangen. Seither wurde der bis zu 25 Zentimeter lange Lineus acutifrons nicht mehr gesehen. Anders als weite Teile der zubetonierten spanischen Südküste ist die galizische Küste mit ihren zahlreichen Höhlen weitgehend naturbelassen. (red/APA)

Share if you care.