Marchionne startet Revolution bei Chrysler

6. Oktober 2009, 11:39
posten

Der Fiat-Chef startet mit einer Umstrukturierung der Chrysler-Marken und will einen fünfjährigen Entwicklungsplan vorlegen

Rom - Fiat-Chef Sergio Marchionne leitet eine Revolution bei dem übernommenen US-Autobauer Chrysler ein. Nach Angaben der Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore" startet Marchionne mit einer Umstrukturierung der Chrysler-Marken. Die Marke Dodge wird in zwei geteilt: Dodge Car für Autos und Dodge Ram für Pick Ups und SUV.

Die führenden Manager für die Brands Chrysler und Dodge, Peter Fong und Michael Accavitti, werden ersetzt. Zum neuen Chef der Marke Chrysler rückt der Topmanager Olivier Francois auf, der amtierender Geschäftsführer der Fiat-Marke Lancia ist. Die Verantwortung für die beiden Dodge-Marken übernehmen Ralph Gilles für den Autobereich und Fred Diaz Junior für Dodge Ram.

Die Verdoppelung der Marke Dodge ist Teil einer größeren Strategie zur Neupositionierung der Chrysler-Brands. Damit hofft Chrysler zum Konkurrenten von Cadillac auf dem US-Markt aufzurücken, berichtete das Mailänder Blatt. Dodge soll als sportliche Marke im niedrigeren Preissegment weitergeführt werden.

Weitere Neubesetzungen sind in Fiats Hauptquartier in Turin vorgesehen. Alain Breuils, der Fiat Group Automobiles Financial Services leitete, hat den Turiner Konzern verlassen und wurde von Camillo Rossotto ersetzt, der die selbe Funktion bei der Fiat-Tochter CNH besetzte.

Fiat will im November einen fünfjährigen Entwicklungsplan für Chrysler vorlegen. "Mit Chrysler werden wir bis zu sechs Millionen Autos pro Jahr herstellen können", sagte Marchionne kürzlich.(APA)

 

 

Share if you care.