Neuer Wlan-Router: Netgear lädt zum Hardware-Hacking

6. Oktober 2009, 11:25
26 Postings

WNR3500L kann "über das Linux-Betriebssystem entsprechend eigener Anforderungen erweitert werden"

Netgear lädt zum Hardware-Hacking. Am Dienstag stellte das Unternehmen sein „Open Source Flaggschiff" vor. Der Wlan-Router WNR3500L kann "über das Linux-Betriebssystem entsprechend eigener Anforderungen erweitert werden", so die Presseaussendung. Das Gerät kostet 99 Euro.

480 MHz MIPS 74K Prozessor

Die populären Distributionen DD-WRT, OpenWRT und Tomato, sind für den Wireless-N Router verfügbar. 


Der Gigabit Router integriert einen 480 MHz MIPS 74K Prozessor sowie 8 MB Flash-Speicher, 64 MB RAM und fünf 10/100/1000 Ethernet Anschlüsse. Der USB 2.0-Port ermöglicht u.a. die Anbindung von USB-Festplatten und Speichersticks. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.