Société Générale plant Kapitalerhöhung

6. Oktober 2009, 09:54
posten

Paris - Die französische Großbank Société Générale will mit einer milliardenschweren Kapitalerhöhung Staatshilfen frühzeitig zurückzahlen und sich für Zukäufe rüsten. Das Volumen betrage 4,8 Mrd. Euro, teilte Societe Generale am Dienstag mit.

Eine neue Aktie soll 36 Euro kosten, ein Rabatt von fast 27 Prozent auf den Schlusskurs von Montagabend. Für neun alte Aktien würden zwei neue Papiere angeboten. Die Zeichnungsfrist läuft vom 9. bis 20. Oktober. Die Kapitalerhöhung werde sich nicht auf den Gewinn je Aktie 2010 auswirken, teilte die Bank mit. Im frühen Handel in Paris reagierten die Aktien des Geldhauses mit Verlusten von gut zwei Prozent auf 51,12 Euro.

Société Générale folgt mit dem Schritt seinem Rivalen und heimischen Marktführer BNP Paribas. Auch BNP will sein Kapital um rund 4,3 Mrd. Euro aufstocken und damit die in der Finanzkrise vom Staat erhaltenen milliardenschweren Hilfen rasch zurückzuzahlen. Bei BNP hat der Staat mit 5,1 Mrd. Euro geholfen.

Weltweit hatten Regierungen Banken Milliardengelder zugeschossen, damit diese die Verluste aus der Finanzkrise verkraften und Unternehmen weiterhin Kredite geben können. In den USA haben einige Banken bereits vor Monaten Staatshilfen zurückgezahlt. Die Commerzbank, die von der Regierung mit 18,2 Mrd. Euro Kapital gestützt wird, will sich mit der Rückzahlung dagegen noch bis 2012 Zeit lassen. (APA/Reuters)

Share if you care.